zur Startseite

Der Sundflor Expertentipp für: Gemüse Vorziehen

 Sundflor Expertentipp
 Sundflor Expertentipp
Im März wacht der Garten aus seinem Winterschlaf auf. Bäume und Sträucher wurden gestutzt, und die Vögel fangen an ihre Nester zu bauen. Draußen steigen die Temperaturen allmählich und die ersten Schneeflöckchen schmücken den Garten. Wer im Sommer Gemüse und Kräuter anbauen will, kann jetzt schon die Pflanzen dafür vorziehen. Durch das frühe Vorziehen verlängert sich natürlich auch die Saison und sollte es im März nochmal kälter werden, brauchen Sie sich keine Sorgen machen, da man drinnen die Temperatur besser regulieren kann. Außerdem haben es Vorgezogene Pflanzen später leichter draußen.

Substrat


Die besten Bedingungen zu schaffen ist am wichtigsten, damit Sie sich auf eine Erfolgreiche Ernte freuen können. Sie sollten das passende Substrat haben und qualitatives Saatgut. Natürlich müssen Zeitpunkt und Ort richtig gewählt sein. Falls es den Pflanzen an irgendetwas mangelt oder die Bedingungen nicht optimal sind geben die Pflanzen Ihnen Signale. Die Wurzeln von Jungpflanzen suchen aktiv nach Nährstoffen und wachsen zu diesen hin, deshalb empfiehlt es sich Nährstoffarme Erde zu verwenden, denn durch die Nährstoffknappheit wachsen die Jungpflanzen schneller.

Standort


Ein weiterer wichtiger Faktor ist der Standort. Der Standort sollt hell sein und süd-ost Lage haben, damit die Saat einen optimalen Stoffwechsel hat. Zudem sollte er nicht über einer Heizung sein, da sonst droht, dass die Saat vertrocknet. Sind die Lichtverhältnisse zu schlecht reagiert der Keimling mit dem sogenannten „Geilen“, dies bedeutet das die Pflanze mit allen mittel versucht zum Licht zu wachsen, was sie aber lang und dünn werden lässt. Dies ist eine schlechte Grundlage für die Pflanze, da sie zu schwach ist um später Früchte zu tragen und Krankheiten zu trotzen. Am besten ist es, wenn die Pflanze langsam und kontinuierlich wächst. Und falls Sie nicht genügend Licht haben, können Sie sich auch mit entsprechender Beleuchtung helfen.

Gefäß


Es gibt die verschiedenste Gefäße für das Vorziehen. Die bekanntesten sind Töpfe und Schalen. Alternative können Sie anstatt Töpfe auch Eierkartons nehmen. Bei den Töpfen ist darauf zu achten, dass der Topf bis zu einen Zentimeter unter dem Rand mit Erde gefüllt werde. Drücken Sie ein kleines Loch in die Erde, legen Sie den Samen hinein und schließen Sie das ganze wieder. Gießen Sie die Erde an, damit es zu einem optimalen Bodenverschluss kommt und der Samen komplett von Feuchter Erde umgeben ist. Nun kann der Quellvorgang starten. Die Schale sollte Löcher am Boden haben, sodass überflüssiges Wasser ablaufen kann. Geben Sie Anzuchterde in die Schale und geben sie dann die Samen dazu. Bedecken Sie sie mit der Empfohlenen dicke an Erde. Die Empfohlene dicke steht auf der Verpackung der Samen. Zum Schluss gießen Sie alles noch an und dann heißt es warten.

Kleiner Tipp: Markieren Sie Ihre Aussaat mit Datum und Name, für die Samen gilt, in der Regal, sie in die Erde zu stecken wie groß sie sind.

Pflanzen

Haben die Pflanzen erste Blätter und sind diese satt grün können Sie ins freie umziehen. Pflanzen Sie sie aber erst in den Garten, wenn draußen angenehme Temperaturen sind und mit Frost nicht mehr zu rechnen ist. Der beste Zeitpunkt ist Anfang bis Mitte Mai.

Bohnen, Kürbis, Sonnenblumen und Zucchini sind das ideale Saatgut für Anfänger. Die Fortgeschrittenen können sich mal an Fenchel, Chili, Aubergine und Paprika versuchen.

Bei Sundflor finden Sie stets eine große Auswahl an Samen und Anzuchtgefäßen. Besuchen Sie uns – wir freuen uns auf Ihren Besuch!



« zurück zur Startseite

Sundflor GmbH · Greifswalder Chaussee 61 · 18439 Stralsund
Tel.: 03831-30 980 · E-mail: info@sundflor.de · Impressum · Datenschutzerklärung